Blick von der Jakobikirche

Klettern und Naturschutz

Felsen sind oft sensible Lebensräume. Daher sind gewisse Regeln z.B. beim Klettern an den knappen Mittelgebirgsfelsen unerlässlich. Deren Beachtung sichert den Erhalt der Klettermöglichkeiten in den Gebieten genauso wie die dort lebenden Pflanzen und Tiere.

Die hier folgenden Informationen unterstützen die umweltverträgliche Planung des Kletterausflugs und helfen sowohl Kletteregelungen als auch Kletterethik zu beachten. 
Außerdem können wir immer Hilfe gebrauchen. Bitte melde dich und hilf mit unsere Kletterfelsen und die Natur zu erhalten!

Lokalpolitische Situation

Das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium stellte im Januar 2016 in einem Brief an die Landkreise klar, dass Eingentümer von Felsen das Klettern nicht einfach ohne Not verbieten dürfen. Vielmehr bedarf dazu einer plausiblen Begründung, die im Regelfall wohl nicht vorgelegt werden kann. Damit darf jetzt im Prinzip überall geklettert werden, wo es nicht hoheitlich anders geregelt ist. Das bestehende LSG Leinebergland schränkt dabei allerdings die Verwendung von Haken ein.



Guter Sperrungsgrund: Vogelbrut

Aktuelles / Infos der IG Klettern:

 Sperrungen 2018  (Vogelschutz u.a.) 

Ith/ Lüerdissen: (ab Februar)
Ith/ Holzen :(ab Februar)
Kanstein: (ab Februar)
Thüster Berg: (ab Februar)
bitte korrekt ohne Behinderung parken!
Harz/ Okertal: (ab Februar)
Harz/ Eckertal: (ab Februar)

Der mittlere Ith (Bremker, Dohnsener und Hunzener Klippen) ist immer noch gesperrt! 

Wir bitten Euch, die genannten gesperrten Bereiche nicht zu betreten und alles zu unterlassen, was die Brut und Aufzucht der streng geschützten Tiere stören kann. Informiert auch andere über die bestehenden Sperrungen und habt keine Scheu, Leute vor Ort darauf anzusprechen. Generell bestehen die Sperrungen wegen Vogelbrut vom 01.02. bis 31.07. Können die Bereiche bereits vorher zum Klettern freigegeben werden, erfolgt durch die IG die Entsperrung und die Info an Euch. 

 Zustieg Zirkus/Bastion

Der Steinbruch am Thüster Berg in der Nähe des Zirkus wurde erweitert. Dadurch ist die Zufahrt, wie sie im aktuellen Kletterführer beschrieben ist nicht mehr möglich. Neuer Zugweg über Eggerser Str. 

 Abseilstelle Wurmbergsteinbruch

Die Abseilstelle wurde aus vogelschutzgründen abgebaut. Man geht nun wie früher an der Kante abwärts und wendet sich auf einem alten Pfad scharf nach rechts, um durch die dichten Fichten am Wandfuß die Steinbruchwand zu erreichen.

GöWald:

Wegebau 2017

Am ersten April 2017 haben die DAV Sektion Göttingen und die IG Klettern Niedersachsen erstmals seit vielen Jahren Wege zu einem Felsen auf Privatgrund saniert. Die Möglichkeit entstand - zunächst einmalig - nach einem sehr informativen Gespräch mit dem Eigentümer im Februar. Bei bestem Wetter konnten wir mit 12 erwachsenen Helfern und vielen Kindern die desolaten Wege an der mächtigen Hauwand im Wendebachtal wieder instand setzen, einige neue Stufen bauen und überflüssige Wege versperren. Die Sektion Göttingen steuerte das Werkzeug, Bauholz sowie einen Pizza-Imbiss für die Helfer bei. Der AKN bedankt sich bei den zum Teil auch aus Kassel angereisten Teilnehmern, beim Eigentümer und bei der Sektion Göttingen für die oranisatorische und finanzielle Unterstützung!

 

Wegebau Reinhäuser Wald 2016  Wegebau Reinhäuser Wald 2016 


Ith:

Wegebau im Ith 2015

In den letzten 3 Jahren war die Sektion nicht aktiv beim Wegebau im Ith. 2013 wurde unser Arbeitseinsatz kurzfristig vom Forst verboten. Der Grund lag in Streitigkeiten über die Haftungsübernahme für die Pfade zu den Felsen. Zwischenzeitlich gibt es einen Vertrag über die Haftungsübernahme für die Pfade zu den Felsen, der im Frühjahr 2014 von der Forst, der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Holzminden und den Kletter-Verbänden IG Klettern und DAV abgeschlossen wurde. Damit ist dieses Thema wohl vom Tisch. Wir suchen dringend eine Person, die sich um die Göttinger Beteiligung am Wegebau im Ith kümmern möchte. Die Sektion Göttingen unterstützt jede Aktivität in dieser Richtung.
 


Ansprechpartner
GöWald

Ingo     &    Ansgar
   Simon        Weingarten

(Klettergebietsbetreuer)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ansprechpartner
Ith

Ansgar Weingarten

(Göttinger Unterstützergruppe)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Klettern und Naturschutz

Video zum Thema