Berge, Klettern, Wandern, Klettersteig, Umweltschutz

Aus die Maus:

Es ist tragisch. Am 23.10.21 wird unser Boulderraum SPOT geschlossen.

Die Schwierigkeitseinschätzung orientierte sich phasenweise an imaginären Gravitationsbeiwerten BG. Ein Blümchen wuchs 2020 von außen durch die Wand herein. Routen in der verwirrenden Farbenvielfalt der Griffe mussten im Routenbuch gesucht werden. Der Schlüssel zum Boulderraum passt nicht zur Toilette - oder doch - eigentlich nicht - bei manchen aber schon. Wann war nochmal die letzte Griffreinigung? ... Die sicherlich auffälligsten Einrichtungen sind die Trainingsgeräte, die sich vor dem Fenster aufreihen: frei hängende Kugeln, ein Sling Trainer, ein 'echtes' Kletterseil (auch als Tight Rope oder Manila Rope bekannt), ein Fingerboard (der Beastmaker 1000 aus fingerfreundlichem Holz) mit Gegengewichtssystem.

Aber jetzt ist Schluss. Nachdem die Miete mit unserem neuen Mietvertrag so drastisch gestiegen war, dass der Weiterbetrieb des SPOT aus wirtschaftlichen Gründen in Frage gestellt werden musste, sollte Jahr für Jahr entschieden werden, wie es weitergeht. Zahlreiche Maßnahmen zur Belebung wurden durch die Corona-Pandemie überlagert und die Zahl der Dauerkartennutzer explodierte förmlich. Es mussten Schlüssel nachgefertigt werden, trotzdem konnten wir nicht alle Anfragen bedienen. Wegen der Wirtschaftlichkeit kam Hoffnung auf. Doch dann kam die Kündigung aus heiterem Himmel. Unsere Vermieterin will sanieren und besiegelt damit das Ende der vereinseigenen Kletteranlage.

Mit dem Sektionsboulderraum SPOT geht eine Ära in unserer Sektionsgeschichte zu Ende, die mich schon ganz schön rührt. Ich habe so einige Hochs und Tiefs miterlebt, ich habe dem SPOT phasenweise großen Einfluß auf meine Fitness zu verdanken, und ich kenne natürlich auch so einige wiederkehrende "Problematiken" des Betriebs. 

Im Rückblick kommt mir mancher Problem-Dauerbrenner schon wieder lustig vor, so z.B. die Tatsache, dass nie ganz geklärt werden konnte, welche Arten von Schlüsseln es nun eigentlich gibt...

Im Namen des Vorstands möchte ich mich bedanken bei allen, die an der Erstellung und dem Betrieb des SPOT mitgewirkt haben:

Richard Moser, der 1. Vorsitzende, unter dem der SPOT begann,
Michael, Markus und Roger als sportliche Initiatoren und Erbauer,
eine lange Reihe von Betreuern, die ich nicht von Anfang an persönlich kenne: Jan, Florian, Julian, Sascha, Friedo,
die Schrauber und Helfer*innen beim Instand-Halten,
Jürgen und alle Demontierer*innen,
die Dauerkarten-Inhaber*innen, Nutzer*innen und Gäste.

Der SPOT wird hoffentlich nicht die letzte Kletteranlage der Sektion Göttingen sein. Auf jeden Fall werden sich alle, die jetzt dabei waren, noch lange an ihn erinnern können. Das ist mal klar.
Ingo

Zurück zur Startseite


Michael

Erleichterungen bei 2Gplus - Niedersachsen entbindet Personen mit vollständig abgeschlossener Impfserie und Auffrischungsimpfu...

Samstag, 04. Dezember 2021 18:09

AV Services Wetter Hütten Felsen