Blick von der Jakobikirche

Wandertour des Monats März 2022

Wanderung von Walkenried nach Bad Lauterberg

Die Wanderung des Monats März ist gut per ÖPNV erreichbar. Es ist eine Streckenwanderung im Südharz von Walkenried nach Bad Lauterberg über den Ravensberg. Individualreisende steigen in Barbis in die Bahn ein und fahren zwei Stationen bis Walkenried.

Vom Bahnhof Walkenried brechen wir über den alten Kurpark oberhalb des Bahnhofes auf der alten Bahnstrecke nach Braunlage auf in Richtung Wieda. Wir überqueren nach eineinhalb km die Straße nach Bad Sachsa und halten uns weiter für ca 1 km auf dem alten Bahndamm. Vor der Führung dieses Weges längs der Landesstraße nach Wieda biegen wir scharf links in den Wald Richtung Forellenteiche ab. Der rechte Waldweg ist eine Sackgasse. Nach einem Km biegen wir rechts in Richtung Wieda ab und kommen dort an den Fischteichen raus. Nach der Überquerung des Baches biegen wir nach links auf einen Forstweg ins Herrenwiesental ab an einem Rastplatz vorbei wieder über den Bach zu einer Wegkreuzung. Wir nehmen den rechten Weg ins Herrenwiesental. Nach 500 m biegen wir auf den geradeaus rechten Schotterweg ab und folgen 300 m, bevor wir steil rechts den Weg zum „Vogelherd“ nehmen. An der Wegkreuzung Vogelherd halten wir uns ganz links und folgen einen guten Km, bis wir an einer Einmündung weiter links gehen. Wir folgen geradeaus 1 Km bis zur Wegkreuzung Taternplatz mit Hütte. Wir biegen links ab und erreichen nach 1 km die Stephanshütte  (unbewirtschaftete Schutzhütte - Harzer Wandernadel Stempelstelle Nr. 161), wo man eine Rast einlegen kann. Auf den Höhenlagen werden wir mit den Auswirkungen des massiven Borkenkäferauftretens konfrontiert. Nach der Rast geht es weiter zum Ravensberg, wo wir die Aussicht in alle Richtungen genießen können und am Wochenende von 11-17 Uhr eine Kaffee trinken können, bevor wir erst zurück zu den Dreiherrensteinen wieder 200m hinabsteigen, um den Baudensteig in Richtung Bad Lauterberg ins Tal der Steina abzusteigen. Leider ist der schöne Pfad gesperrt und wir müssen eine Umleitung auf einem Forstweg zum Trinkwasserreservoir Steina nehmen. Dort biegen wir für 400 m rechts ab ins Tal der Steina auf einem geteerten Waldweg, bevor wir links den Weg über den Bach Steina zur Hohen Tür (Wasserscheide Weser/Elbe – Harzer Wandernadel Stempelstelle 43) nehmen. Hier kommen wir wieder auf den Baudensteig und folgen diesem über die Wiesenbeker Teiche an der Orthopädieklinik Dr. Murschinsky vorbei zur Straße Bad Lauterberg-Bad Sachsa. Wir biegen rechts ab über die Brücke der Oder und gehen hinter der Ampel rechts auf die Bushaltestelle zu. Wer noch ein Stück Kuchen zu sich nehmen möchte, hat dazu in Bad Lauterberg mehrere Möglichkeiten. Von Bad Lauterberg aus gehen stündlich verkehrende Busse über Barbis nach Herzberg. Von dort kann man in die Regionalbahn nach Göttingen umsteigen. Die Verbindungen sind auf einander abgestimmt. Invidualreisenden nehmen den Bus bis Barbis Domänenweg und gehen von der Haltestelle wieder zu ihrem Auto. Diese Haltestelle ist ca. 400 m von der Bahnstation Barbis entfernt.

Die Wanderung ist ca. 20 km lang mit 540m Aufstieg. Kosten für die Nutzung des ÖPNV 4,50-10 €. Aufgrund der Witterungsverhältnisse sind wetterfeste Wanderschuhe unentbehrlich. Es muss ein umgestürzter Baum überwunden werden. Ansonsten sind die Sturmschäden beseitigt.

GPX Track

Übersichtskarte und Höhenprofil